TSV Reichartshausen - SV Eichelberg 0:2 (0:1)

Torschützen: 0:1 Eigentor, 0:2 Filipe Gomes dos Santos

Startelf: Markus Zorn – Diogo Mendes, Jan Hettmannsperger, Carlos Albuquerque, Kevin Schneider - Christopher Boppel, Chris Baumgartner, Julian Hettmannsperger, Filipe Gomes dos Santos – Bruno Filipe, Pierre Hammer ---- Renato Ascencao (f. P. Hammer) , Kevin Hockenberger (f. K. Schneider), Roman Baumgärtner (f. F. Gomes dos Santos) --- Pascal Wolf (ETW) nicht eingesetzt...

 

Schwach --- Schwächer --- Gewonnen

 

Auch wenn ich hierfür vielleicht einiges an Kritik einstecken muss und es der Eine oder Andere gut reden mag - das Spiel beim TSV Eintracht Reichartshausen war für die Außenstehenden sehr, sehr überschaubar, um nicht zu sagen ....(nein ich schreibs nicht und jeder soll sich selbst seinen Teil denken)

Es spricht für die Jungs, dass sie das Spiel trotzdem gewonnen haben und das hochverdient - da gibt es jetzt keine zwei Meinungen.

Was mich erschreckt hat war, dass die Mannschaft aus Reichartshausen schon so viele Punkte auf dem Konto hat und deutlich vor dem SVE in der Tabelle liegt. Ein Fehlpassfestival zeigten die "Grünen" dass den zahlreichen "Außenstehenden Ehemaligen" aus besseren Zeiten der Eintracht aber mal richtig der Kamm schwoll. Aber das ist ja nicht das Problem der Jungs um Trainer Ledermann, die mit dem Auswärtserfolg eine Niederlagenserie beendet haben und Selbstvertrauen für die anstehenden Partien tanken konnten.

Zum Spiel passte die Führung der Rot-Weißen, welche diesmal in "zart Babyblau" spielten und vielleicht deswegen der Gegner total desorientiert war. Der Treffer resultierte aus einem "wunderschönen Eigentor" Mitte der 1. Hälfte.

Im weiteren Spielverlauf war es auch kein Problem Wurst und Bier zu holen, den außer der Möglichkeit von Pierre "the Hammer" war nichts, nada, nothing.....der "Strahl" von Pierre kullerte an den Pfosten und von da zurück ins Feld.

Im Verlauf des zweiten Abschnitts, ich war auf die "Sonnenseite" zu den Ehemaligen aus Reichartshausen gewechselt und wir verstanden uns prächtig, waren wir uns dort doch Alle einig, Dieses Spiel kann nur durch das bereits gefallene Eigentor entschieden werden oder durch ein weiteres Eigentor zu einem Unentschieden egalisiert werden. Das sich auch die "größten Experten" ab und an irren, demonstrierte Filipe Gomes dos Santos, welcher bei einem Konter ca. 10 Minuten vor Ende der Partie, gekonnt den Torwart der Gastgeber umkurvte und den 2:0 Endstand markierte. Die völlig harmlosen und überforderten Reichartshäuser konnten nichts mehr nachlegen, so dass Schluß endlich die 3 Punkte beim SVE blieben.

 

 


SV Bargen - SV Eichelberg 3:1 (0:1)

 

Torschützen: 0:1 Julian Hettmannsperger

Startelf: Markus Zorn – Diogo Mendes, Jan Hettmannsperger, Christopher Boppel, Roman Baumgärtner - Chris Baumgartner, Julian Hettmannsperger, Bruno Filipe, Filipe Gomes dos Santos – Thomas Pospiech, Luis Barbosa ---- Pierre Hammer (f. F. dos Santos), Renato Ascencao (f. L. Barbosa) , Kevin Schneider, Marco da Silva (f. B. Filipe) --- Pascal Wolf (ETW) nicht eingesetzt

Chancenlos gegen den Tabellenletzten

Leidenschaft, Zweikampfstärke, voller körperlicher Einsatz, an sich glauben – die Spieler des Schlußlichts aus Bargen zeigten unserer Mannschaft wie das alles geht. Von all dem war beim SVE nichts zu sehen. Offensichtlich hatte das keiner auf dem Platz dem SV Bargen zugetraut – aber hat man nicht dessen Sieg am vergangenen Spieltag gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Gemmingen registriert, eigentlich Warnung genug – oder ?

Nach einer glücklichen Halbzeitführung durch Julian Hettmannsperger, mußte Trainer Ledermann in der Kabine nochmals konkret darauf hinweisen, was auf dem Spielfeld eigentlich erwartet wird. Ob ALLE zugehört haben???? Schwer vorstellbar, wenn man anschließend Zeuge einer miserablen Mannschaftsleistung wurde und das Schlußlicht völlig verdient den „Roten“ das Fell über die Ohren zog. Und – es hätte noch höher ausgehen können, wenn die Bargener ihre Chancen genutzt hätten.

Schwere Zeiten – es wird sich zeigen was in der Mannschaft steckt, wenn man in der kommenden Woche das Spiel im Training aufarbeitet.

Eins ist klar – eine Steigerung wird es geben – schlechter geht´s nämlich nicht!

Nächste Termine:

So. 29.10.2017, 14.30 h, gg. Gemmingen

Mi. 01.11.2017, 14.30 h, in Reichartshausen

 


SV Ehrstädt - SV Eichelberg 0:1 (0:0)

 

Torschütze: Filipe Gomes dos Santos

Ohne jegliche Aussagekraft über den tatsächlichen Spielverlauf ist das knappste aller denkbaren Ergebnisse beim Auswärtsspiel in Ehrstädt zu werten. Beim "aufstrebenden", letztjährigen Tabellenletzten, mussten die Anhänger des SVE bis 20 Minuten vor Spielende warten, ehe Filipe Gomes dos Santos seine Farben erlöste und seinem Team den Anschluss an die Mittelfeldplätze bescherte.

Um daran weiter zu arbeiten, werden Alle am nächsten Wochenende gefragt sein, um beim Heimspiel gegen Zaisenhausen weiter an der Erfolgsschraube zu drehen.

Aufgrund des Oktoberfestes findet das Spiel bereits am Sa. 30.09.2017, um 16.30 Uhr, auf dem Sportgelände in Eichelberg statt. Alle Fans und Anhänger des SVE sowie die Eichelberger Bevölkerung sind dazu recht herzlich eingeladen!

 








SV Eichelberg – SG Stebbach/Richen 1:6 (1:4)

Torschütze: 1:0 C. Baumgartner

Startelf: Markus Zorn – Jan Hettmannsperger, Chris Baumgartner, Christopher Boppel, Roman Baumgärtner – Danny Baumgartner, Julian Hettmannsperger, Bruno Filipe, Kevin Hockenberger, Filipe Gomes dos Santos – Thomas Pospiech, ---- Luis Barbosa, Marco da Silva, Kevin Schneider, Diogo Mendes, --- Dennis Fonseca (nicht eingesetzt)

Jedem Besucher des Spiels ist im Nachhinein klar - der Sieg der Gäste war verdient und geht in Ordnung!!! Keine Frage.......

Auch klar ist - der Schiedsrichter hat zwei Tore der Gäste begünstigt und damit dem Spiel zum Ausgleich und zum 1:3 aus Sicht der Gäste mit eine entscheidende Wende gegeben. Auch klar ist - die Ausfälle von wichtigen Spielern (ich rede hier von min. 5) kann die Mannschaft qualitativ nicht auffangen! Das können wir nicht ändern!!!

Was wir uns ankreiden können - in einer sehr wichtigen Phase des Spiels, zudem in einer noch recht Frühen, ein unnötiger Platzverweis von Julian Hettmansperger nach Revanchefoul (...mit 10 Mann gegen eine ausgebuffte Mannschaft ist nicht viel drin). Nach der Führung der Gäste, kollektiver Verlust der Grundordnung und katastrophales Paßspiel einhergehend mit mangelndem Selbstvertrauen - klar nach 3 Niederlagen zum Saisonauftakt. Klar ist auch - die Erwartungshaltung (..auch bei mir und den Beobachtern) war mal wieder viel zu hoch!!

Klar ist auch - weiter runter geht es nicht und frei nach Winston Churchill: Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird!!!

 


SG Waibstadt II - SV Eichelberg 2:0 (2:0)

 

Seine zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel musste der SV Eichelberg bei der Reserve der SG Waibstadt hinnehmen.

 

Den besseren Start hatten die Gäste, wobei C. Albuquerque nach ca. 15 min. durch einen Lattenkreuztreffer großes Pech hatte. Im weiteren Verlauf agierten die "Rot-Weißen" zunächst nicht entschlossen genug und mußten zwei Gegentreffer bis zur Pause hinnehmen.

 

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste dann eindeutig tonangebend und Eichelbergs Keeper M. Zorn blieb ziemlich beschäftigungslos. Doch die Gäste konnten ihre Überlegenheit (2.11 Ecken) nicht in Treffer ummünzen. Somit mußten die "Rot-Weißen" ihre Heimreise mit leeren Händen antreten.

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 03.09.2017 empfängt der SV Eichelberg die SG Stebbbach/Richen. Spielbeginn: 15.30 h

 

Hierzu sind alle Fußballfreunde und SVE-Fans herzlich eingeladen. Gerade in der jetzigen Phase benötigt die Mannschaft die Unterstützung der Fans.

 


SV Eichelberg – SV Sinsheim 1:2 (0:1)

 

 

Torschütze: 1:1 T. Pospiech

 

 

Startelf: Markus Zorn – Jan Hettmannsperger, Carlos Albuquerque, Christopher Boppel, Luis Barbosa – Danny Baumgartner, Julian Hettmannsperger, Bruno Filipe, Chris Baumgartner, Filipe Gomes dos Santos – Thomas Pospiech, ---- Kevin Hockenberger, Kevin Schneider, Diogo Mendes --- Dennis Fonseca (nicht eingesetzt)

 

 

Eine unglückliche 1:2 Niederlage musste der SV Eichelberg zum Saisonauftakt gegen den "Topfavoriten" SV Sinsheim hinnehmen. Den besseren Start hatten die Gäaste, die durch ein Eigentor des SVE in der 18. min. in Führung gingen. Danach dauerte es einige Zeit, bis die Einheimischen ihren Spielryhtmus - doch zunächst ohne den durchschlagenden Erfolg. Erst in der 69. min. glückte Pospiech der 1:1 Ausgleich. Bereits 180 Sekunden später gelang den Gästen durch Hakan Ertürk der Siegtreffer zum 2:1.

 

 

Quelle: RNZ

 


TSV Obergimpern 2 - SV Eichelberg 2:3 (0:2)

 

Tore: 0:1 (31.Min.) Carlos Albuquerque, 0:2 (43.Min.) Thomas Pospiech, 2:3 (88.Min.) Thomas Pospiech

Ein hart umkämpfter 3:2 Erfolg gelang dem SV Eichelberg in der 2. Kreispokalrunde gegen die verstärkte Reserve des ehemaligen Landesligisten TSV Obergimpern.

In den ersten 45 Minuten dominierten eindeutig die "Rot-Weißen" das Geschehen allerdings dauerte bis zur 31.Minute ehe Carlos Albuquerque durch einen Freistoß die 1:0 Führung für die Gäste markieren konnte. Die Überlegenheit der Ledermann-Schützlinge setzte sich fort und Thomas Pospiech stellte 120 Sekunden vor der Pause nach toller Vorarbeit von Chris Baumgartner den 0:2 Halbzeitstand her.

Nach dem Wiederanpfiff fanden die Gäste zunächst nicht mehr zu ihrem Spielrhythmus. Dadurch konnte der Gastgeber nach einer Stunde Spieldauer durch einen Kopfball nach einer Ecke auf 1:2 verkürzen. Der Druck der Einheimischen hielt an und sie kamen nach 75 Minuten durch einen verwandelten Foulelfmeter zum 2:2 Ausgleich. Doch der SVE zeigte eine gute Moral und übernahm in der Schlussphase nochmals das Kommando wobei Thomas Pospiech nach guter Vorarbeit von Danny Baumgartner 2 Minuten vor dem Spielende der vielumjubelte 2:3 Siegestreffer für den SV Eichelberg gelang.

Durch den Sieg wurde die 3. Pokalrunde (Gegner ist zuhause der TSV Helmstadt) am 03.10.2017 erreicht!

Vorschau :

Am kommenden Sonntag, 20.August empfängt der SV Eichelberg zum Saisonauftakt mit dem SV Sinsheim einen der Aufstiegsaspiranten.

Spielbeginn : 15.30 Uhr

Zu dieser Begegnung sind alle Fußballfreunde und SVE-Fans herzlich eingeladen.


SV Eichelberg – TSV Eichtersheim 4:2 (2:1)

Torschützen: 1:0 u. 2:0 T. Pospiech, 2:1 Steven Höhn, 3: 1 Pierre Hammer, 3:2 Steven Höhn, 4:2 Danny Baumgartner

Startelf: Pascal Wolf – Jan Hettmannsperger, Carlos Albuquerque, Christopher Boppel, Chris Baumgartner – Danny Baumgartner, Julian Hettmannsperger, Bruno Filipe, Filipe Gomes dos Santos – Thomas Pospiech, Pierre Hammer ---- Kevin Hockenberger, Luis Barbosa, Kevin Schneider, Diogo Mendes --- Dennis Fonseca u. Markus Zorn (ETW) beide nicht eingesetzt

Noch Luft nach oben

Ja, es hat mal wieder geklappt mit dem Toreschießen und es war so wichtig für unsere beiden Goalgetter Thommy und Pierre dieses, wie sagte der Trainer: „geiles Gefühl wenn das Netz wackelt“ mitnehmen zu können für die nächsten Spiele. Und trotz 4 erzielter Treffer, noch dazu ein über weite Strecken dominiertes Spiel – Jungs da müssen noch mehr Tore fallen – bei den vielen klaren Chancen wären noch mehr „geile Gefühle“ drin gewesen. Losgelegt hat die Mannschaft wie die Feuerwehr, über Außen, da wo es dem Gegner richtig weh tat, wurden die Angriffe vorgetragen und nach einem von Filipe dos Santos erzielten, aber nicht anerkanntem 1:0 (angebl. Abseits) Treffer war es „Oldie“ Possi schon früh (10. U. 15 min.) vorbehalten eine sichere und schnelle Führung herauszuschießen. 2:0, offensichtlich reichte das zunächst und man baute den doch recht harmlosen Gegner, sei es durch ausgelassene Riesenchancen von Pierre, Thommy und Filipe oder durch teilweise übereifrige Situationen und Unaufmerksamkeiten regelrecht auf. Der rote Faden ging zeitweise völlig verloren und gerade vor dem Anschlusstreffer durch Höhn wurden Anweisungen von Trainer Ledermann nicht befolgt, so dass der „Sturmtank“ zum völlig überraschenden Anschlusstreffer einchippen konnte.

Gut das Halbzeit war und die Jungs die Trainervorgaben wieder besser umsetzten konnten. Nach einer völlig verdattelten Großchance, welche als Pässchen beim Eichtersheimer Schlußmann landete, durfte dann aber Pierre in der 59. Min. sein Ding machen – Phu….Dass der Jubel aber so groß ausfallen würde, dass man gleich im Gegenzug mal wieder den eigentlich nicht zu übersehenden Höhn doch übersah und dieser trocken auf 2:3 verkürzte, brachte manchen Beobachter auf die Palme. Naja, beim Gegner war dann aber auch die Luft raus und unsere Jungs besannen sich dann doch auf ihre Stärken, ließen Ball und Gegner den Temperaturen entsprechend laufen und gingen nach einem „Hammertor“ vom sehr auffälligen, und an diesem Tag sicherlich besten Spieler, Danny Baumgartner mit 4:2 als „sehr verdienter Sieger“ vom Platz, da noch weitere Großchancen ungenutzt blieben. Den zahlreichen Zuschauern wurde ein Spiel mit vielen Toren gezeigt, auf dem sich gut aufbauen lässt.

Leider ist unser Wunsch nach einem Lokalderby in der 2. Runde nicht in Erfüllung gegangen (Hilsbach hat bei Obergimpern II verloren) und so müssen wir am kommenden Sonntag, 13.08.2017 zum Auswärtsspiel bei der Reserve der Mannschaft aus dem Bad Rappenauer Ortsteil antreten.

 


© Sportverein 1946 Eichelberg e.V. 2007
Der VereinDer VorstandUnsere PartnerKontakt
Aktuelles
Grümpelturnier '17MitgliedschaftClubhausSatzungenVereinschronikSpendenFördervereinBildergalerieWeblinks
 

Sportverein 1946 Eichelberg