SV Eichelberg - SG Tairnbach 6:1

Am 08.02.2020 war der SG Tairnbach Gast in Eichelberg. Die Partie begann zäh und die Einheimischen fanden nicht wie gewohnt in ihr kontrolliertes Aufbauspiel. Zu viele einfache Fehler in der Vorwärtsbewegung und zu wenig Kreativität über das Zentrum

wurden kreiert um den Gast in Verlegung zu bringen.

In solchen Situationen hilft zumeist eine Standardsituation. So war es dann auch in der 20. Minute Kevin Hockenberger vorbehalten, welcher einen Freistoß von der Strafraumgrenze unhaltbar im Netz versenkte. Fortan lief das Spiel der Einheimischen etwas besser und in der 25 Minute erhöhte wiederrum Hockenberger auf 2:0.

Der Gast aus Tairnbach versteckte sich keineswegs und hatte in dieser Phase ebenfalls seine Chancen. Nach einem weiteren Fehler in der Eichelberger Hintermannschaft erzielte Patrick Stark in der 31. Minute den 1:2 Anschlusstreffer, welcher in dieser Phase überfällig war. Der Gast verteidigte weiterhin hoch und machte den auf dem kleinen Kunstrasen kaum vorhandenen Raum noch kleiner.

In der 39. Minute erzielte wiederum Kevin Hockenberger nach toller Vorarbeit von Amine Ben Hadji das 3:1.

In der 55. Minute krönte „Hocke“ seine tolle Leistung mit dem 4:1 als er, nach einem weiten Abschlag von Torhüter Albuquerque, den gegnerischen Torwart mit einer Bogenlampe überlistete.

In der Folge agierten die Einheimischen in der Rückwärtsbewegung nicht konsequent genug und der Gegner kam zu Torchancen, welche jedoch kläglich vergeben wurden.

In der 80. Minute setzte sich jedoch die körperlich und läuferische Überlegenheit durch und Julian Hettmannsperger erzielte nach feiner Einzelleistung das 5:1.

Den Schlusspunkt setzte der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Filippe Santos, als er eine zu kurze Abwehr der gegnerischen Mannschaft volley ins Tordreieck zimmerte.

 

Dies war der dritte Sieg im 4 Vorbereitungsspiel bei einem Unentschieden. Die Bilanz lässt auf einen guten Saisonstart am 01.03.2020 in Bargen hoffen.

Die Mannschaft hofft und wünscht sich, dass viele viele Eichelberger Fans die Reise nach Bargen antreten und Ihre Mannschaft lautstark unterstützen.

 

 

Kader: Marcio Albuquerque, Jan Hettmannsperger, Luis Barbosa, Julian Hettmannsperger, Marcel Draak, Kevin Hockenberger, Filllipe Santos, Illias Machkouri, Carlos Albuquerque, Bruno Filippe, Sven Holzwarth

Amine ben Hadji, Chris Baumgärtner

 

Es fehlten: Diogo Mendes, Pierre Hammer, Thomas Pospiech, Roman Baumgärtner, Raphael Miranda, Nuno Mendes, Markus Zorn, Benny Metzger, Jonas Gressler

 

 


SV Eichelberg - SV Menzingen 2:2 (1:2)

Zum dritten Vorbereitungsspiel war am Samstag den 08.02.2020 der Kreisligist

SV Menzingen zu Gast in Eichelberg.

Es entwickelte sich von Anfang an ein gefälliges Spiel beider Mannschaften.

In der 17.Min ging der Gast durch Marcel Heidrich 1:0 in Führung. Der Rückstand resultierte aus einer Standardsituation in der die Menzinger Offensivabteilung die Lufthoheit hatte.

In der 24.Min scheiterte Kevin „Hocke“ Hockenberger mit einem Strafstoß. Vorausgegangen war ein Foul am wiederum agilen Illias Machkouri. Die Heimelf versuchte weiterhin ihrer Linie treu zu bleiben und wurde in der 29.Min mit einem sehenswerten Treffer belohnt. Hockenberger hatte sich über die rechte Seite durchgesetzt und bediente den im Rücken der Abwehr postierten Miranda, welcher eiskalt abschloss.

Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ließ sich erneut Heidrich die sich bietende Torchance nicht entgehen und brachte seine Farben wieder in Führung.

In der zweiten Hälfte vollzog Eichelbergs Coach drei Wechsel.

Nuno Mendes rückte für Marcio Albuquerque ins Tor und im Sturm kamen für Hockenberger und Hettmannsperger, Filippe und Hammer zum Zug.

 

Der Gast war in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft,

ohne jedoch große Gefahr in Richtung Eichelberger Tor auszustrahlen.

In dieser Phase fiel der Ausgleich. Nach einer Standardsituation stand der aufgerückte Innenverteidiger Carlos Albuquerque goldrichtig und setzte das Leder mit der Picke unter den Querbalken.

Der SV Menzingen erhöhte nun den Druck und spielte bis zum Tor recht gefällig, wobei der letzte Ball oftmals zu ungenau gespielt wurde.

Für die Einheimischen ergaben sich jetzt gute Kontersituationen, welche jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt wurden.

Es blieb letztlich beim leistungsgerechten Remis in einer fairen Partie.

 

Kader: Marcio Albuquerque (45. min Nuno Mendes), Rafael Miranda, Roman Baumgärtner, Benni Metzger, Jan Hettmannsperger, Luis Barbosa, Julian Hettmannsperger (45. min Pierre Hammer), Marcel Draak, Kevin Hockenberger (45 min Fillipe Santos), Illias Machkouri, Carlos Albuquerque,

 

Es fehlten: Amine Ben Hadji, Diogo Mendes, Chris Baumgartner, Thomas Pospiech, Bruno Filippe, Sven Holzwarth


SV Eichelberg - SpG Zeutern/Odenheim 3:0 (1:0)

Am Samstag den 01.02.2020 stand das zweite Vorbereitungsspiel auf dem Plan.

Gegner war die SpG Zeutern/Odenheim, die kurzfristig für den FV Elsenz eingesprungen war, da dieser die Ursprungspartie kurzfristig abgesagt hatte.

Bei nasskaltem Wetter entwickelte sich eine recht einseitige Partie bei der Eichelbergs Torhüter nur selten geprüft wurde. Auf der Gegenseite fiel in der 10 Minute das 1:0. Vorrausgegangen war ein schöner Spielzug über die rechte Seite.

Die Gefühlvolle Flanke von C. Baumgartner verwandelte Illias Machkouri mit dem Kopf. Danach war reichlich Sand im Getriebe der Einheimischen, fand man doch gegen einen tiefstehenden und aufopferungsvoll kämpfenden Gast zu wenig Lösungen um zum Torerfolg zu kommen. Die sich bietenden Torchancen wurden auch noch allesamt zumeist überhastet vergeben.

In der zweiten Hälfte kamen mit Kevin Hockenberger, Rafael Miranda und Filippe Santos drei neue Einsatzkräfte und das Spielsystem wurde umgestellt. Fortan lief das Spiel der Einheimischen, vor allem im Aufbauspiel, etwas besser.

In der 70 Minute schloss Julian Hettmansperger eine feine Einzelleistung mit dem 2:0 ab. Weitere zum Teil hochkarätige Chancen wurden jedoch teils kläglich vergeben oder wurden eine Beute von Odenheims Torhüter.

In der 82. Minute landete eine Flanke von Carlos Albuquerque zum 3:0 Endstand.

im langen Toreck.

Es blieb letztendlich beim 3:0 Endstand.

Nach 90. Minuten pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Karl-Heinz Gilbert die Partie ab.

Bei einer besseren Chancenverwertung wäre ein durchaus höheres Ergebnis möglich gewesen. Es gilt jedoch festzuhalten, dass das Trainerteam noch einiges zu tun hat.

Nach dem Spiel verweilten beide Mannschaften noch beim Eichelberger Schlachtfest.

 

Kader: Marcio Albuquerque, Sven Holzwarth (45. Min Rafael Miranda), Jan Hettmannsperger, Luis Barbosa, Chris Baumgartner, Julian Hettmannsperger (70. Min Dennis Schirmel) , Bruno Filippe, Marcel Draak (45. Min Kevin Hockenberger), Illias Machkouri (45. Min Fillipe Santos), Carlos Albuquerque, Mohamed Amine

 

Das nächste Vorbereitungsspiel ist am Samstag den 08.02.2020 gegen den SV Menzingen. Spielbeginn ist um 15:00 in Eichelberg.

 


SV Eichelberg - FC Obergrombach 2:1 (0:0)

Am Samstag den 25.02.2020 stand nach einer schweißtreibenden Einheit am Vorabend das erste Vorbereitungsspiel gegen den Bruchsaler A-Ligisten FC Obergrombach auf dem Programm.

Neben den Verletzten Pospiech, Gressler, Mendes und Zorn, musste Coach Ledermann auch auf die privat verhinderten Spieler Hammer und Holzwarth

verzichten.

Dafür war zum ersten Mal Winterneuzugang Metzger mit von der Partie.

Unter der Leitung von Schiedsrichter Martin Marcel entwickelte sich von Beginn an ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Hatte der SV in der ersten Halbzeit

noch ein Chancenplus zu verzeichnen und zeigte auch sonst ein sehr gefälliges Spiel, so änderte sich dies mit dem Beginn der zweiten Halbzeit.

Der SV Obergrombach schnürte die Roten in der eigenen Hälfte ein sodass diese nur sporadisch zu Vorstößen kamen. Logische Folge daraus war das verdiente 1:0 in der 66 Minute durch Henry Koch, nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite.

Das Gegentor schien jedoch ein Wachmacher gewesen zu sein, denn fortan hatte

plötzlich wieder des SV Eichelberg mehr von der Partie.

In der 75 Minute fasste sich Kapitän Bruno Filipe ein Herz und zog aus 20 Metern ab.

Den Ball konnte Torhüter Kritzer (Bruder des ehemaligen KSC Spielers) zwar parieren, doch stand Goalie Illias Machkouri goldrichtig und versenkte den Abstauber im Tor der Gäste.

Keine zwei Minuten später hatten sich die Einheimischen wieder über die rechte Seite durchgespielt und Illias Machkouri erzielte mit einem Volleyschuss ins lange Ecke seinen zweiten Treffer. Letztendlich blieb es beim nicht ganz unverdienten 2:1 Heimsieg und der Unparteiische pfiff eine äußerst faire und spielerisch sowie läuferisch starke Partie beider Mannschaften ab.

 

Zu Ihrem ersten Einsatz nach langer Verletzung kamen Raphael Miranda und Chis Baumgartner.

 

Nach drei weiteren Einheiten unter der Woche, folgt am Samstag das nächste Vorbereitungsspiel gegen den Sinsheimer A-Ligisten FV Elsenz.

Anpfiff in Eichelberg ist um 14:30 Uhr.

 


SV Eichelberg – SV Neidenstein 4:1 (2:1)

Mit einem 4:1 Sieg gegen den SV Neidenstein verabschiedete sich die Ledermann-Truppe von ihren Anhängern in die Winterpause.

Den besseren Start in dieser Partie verbuchten die Gäste wobei sie nach ca. 10 Minuten mit einem Lattentreffer Pech hatten. Danach erarbeiteten sich die Einheimischen leichte Vorteile und gingen nach 22 Minuten durch Iliass Machkouri nach Vorarbeit von Kevin Hockenberger mit 1:0 in Führung. Bereits 180 Sekunden später bauten die „Rot-Weißen“ durch einen verwandelten Freistoß von Kevin Hockenberger den Vorsprung auf 2:0 aus. Allerdings konnten die Gäste nach einer Unachtsamkeit in der SVE-Abwehrreihe nach 29 Minuten auf 2:1 verkürzen. Dies war gleichzeitig auch der Pausenstand.

Nach der Pause sahen sie Zuschauer eine sehr abwechslungsreiche Begegnung mit Torchancen auf beiden Seiten. Dabei waren die Hausherren effektiver. Zunächst baute Amine Ali Ben Hady per Kopf nach einem Freistoß von Kevin Hockenberger in der 84.Minute den Vorsprung auf 3:1 aus. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Kevin Hockenberger 120 Sekunden vor dem Schlusspfiff durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter zum 4:1 Endstand. Vorausgegen war eine Regelwidrigkeit an Mannschaftskapitän Bruno Filipe in Strafraum der Neidensteiner.

Damit belegt der SV Eichelberg momentan nach 19 Spielen mit 47 Punkten und 58:16 Toren den 3.Tabellenplatz.

Die Mannschaft und das Trainerteam möchten sich für die bisherige Unterstützung bei Ihren Fans bedanken und wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und Gesundes Neues Jahr 2020.

 


SV Eichelberg – SG Stebbach/Richen II 4:1 (1:0)

 

Zum Rückrundenauftakt gelang dem SV Eichelberg ein 4:1 Sieg gegen die Reserve der SG Stebbach/Richen.

 

Von Beginn an diktierten die Einheimischen das Geschehen allerdings dauerte es bis zur 26.Minute ehe Julian Hettmannsperger nach einem Freistoß von Kevin Hockenberger per Kopf die 1:0 Pausenführung markieren konnte.

 

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren tonangebend und erhöhten durch Sven Holzwarth nach 61 Minuten auf 2:0. Die Dominanz des SVE hielt an und IIiass Machkouri baute die Führung 120 Sekunden später auf 3:0 aus. Die Gäste resignierten jedoch nicht und verkürzten durch Weiberle in der 69.Minute auf 3:1. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Pierre Hammer in der 73.Minute zum 4:1 Endstand.

 

 


SV Eichelberg – SV Sinsheim 3:3 (0:2)

 

Mit einem leistungsgerechten 3:3 endete die Partie zwischen dem SVE und dem SV Sinsheim.

In den ersten 60 Minuten fanden die Gastgeber überhaupt nicht zu ihrem Spiel und lagen durch Treffer von Jatteh (29.) sowie Boger (42.) und Samani Affo (47.) mit 0:3 klar in Rückstand und sahen wie der sichere Verlierer aus.

Nun erst fand der SVE nach und nach ins Spiel und konnten durch Hockenberger in der 56. Minute auf 1:3 verkürzen. Die Aufholjagd fort setzte der SVE in der 66.Minute als Julian Hettmannsperger den Anschlusstreffer zum 2:3 markieren konnte. Danach brauchten die SVE-Fans erstmal starke Nerven, denn zweimal verhinderte die Latte den Ausgleich. Thomas Pospiech war es vorbehalten den verdienten Ausgleichstreffer in der 81.Minute zu markieren.

In der verbliebenen Spielzeit versuchten beide Teams den „Lucky Punch“ zu setzen, die Kräfte waren aber bei fast allen Akteuren auf tiefem Geläuf verbraucht, so dass es beim Remis blieb.

Vorschau:

Am nächsten Sonntag, den 1.Dezember um 14.30 Uhr spielt der SVE zu Hause gegen die Reserve der SG Stebbach/Richen.

Alle Fans des SVE sind zu dieser ersten Rückrundenbegegnung herzlich eingeladen.

BB


TSV Kürnbach 2 - SV Eichelberg 1:3 (0:0)

0:1 Mohamed Amine Ben Hadj Ali 61.Minute

1:1 Collins Esewede 64.Minute

1:2 Luis Miguel Fernandes Barbosa 68.Minute

1:3 Jan Hettmannsperger 81.Minute (Elfmeter)

Der SVE hat mit dem Pflichtsieg bei der Reserve des TSV Kürnbach seine vordere Tabellenposition behauptet und steht nun heute nach dem letzten Vorrunden-Spieltag auf Platz 3 mit einem Punkt Rückstand zum Tabellenführer Zaisenhausen.

Es war wie erwartet ein Geduldsspiel bei den Kürnbachern, die massiert in der Defensive standen und dadurch dem SVE klare Chance kaum gewährten. Ja – ein Tor hätte dennoch fallen müssen, doch die wenigen Möglichkeiten wurden überhastet vergeben. Erschwerend hinzu kam eine Gelb-Rote Karte für den SVE in der 40.Minute, so ging es torlos zur Pause.

Auch in Hälfte Zwei agierte der SVE in Unterzahl überlegen. Verdientermaßen gelang Amine nach einem Freistoß das 0:1 für die Gäste.

Mit dem zweiten Torschuss auf das SVE-Gehäuse kamen die Platzherren durch Esewede nur wenig später zum überraschenden Ausgleich. Zum Glück ließ sich der SVE dadurch nicht beirren und ging durch Luis Barbosa wieder in Führung. Dieses Tor hatten die SVE-Spieler sich quasi durch ihren Einsatzwillen verdient.

Danach ließ der SVE nichts mehr anbrennen und erhöhte durch Jan Hettmannsperger per Foulelfmeter auf 3:1, Amine war zuvor gefoult worden. Es blieb letztlich beim verdienten Auswärtssieg.

Vorschau:

Zum letzten Vorrundenspiel gegen den SV Sinsheim am 23.11. um 14.45 Uhr (!) sind alle SVE-Fans herzlich eingeladen. Danach ist aber noch keineswegs Schluss, mit den Partien gegen Stebbach/Richen 2 am 1.12. und am 8.12. gegen den SV Neidenstein jeweils zu Hause um 14.30 Uhr wird die Rückrunde bereits fortgesetzt.

BB


SV Eichelberg – TSV Dühren 3:1 (1:1)

Ein hart umkämpfter 3:1 Kerwe-Sieg gelang dem SV Eichelberg im Verfolgerduell gegen den TSV Dühren.

Zu Beginn hatten die Einheimischen leichte Vorteile, wobei sie in der 18.Minute einen Foulelfmeter vergaben, den der Gäste-Keeper parieren konnte. Zwei Minuten später unterlief dem TSV ein Eigentor. Im weiteren Verlauf wurde Dühren stärker und glich in der 33.Minute durch Schock zum 1:1 aus.

Nach dem Seitenwechsel waren zunächst die Hausherren tonangebend und gingen durch ein weiteres Eigentor der Gäste nach einer Stunde Spieldauer wieder in Führung. Bereits 120 Sekunden später gelang der Ledermann-Truppe durch einen Bogenlampen-Kopfball von Julian Hettmannsperger nach Flanke von Luis Barbosa das Tor zum etwas glücklichen aber verdienten 3:1 Endstand.


TSV Zaisenhausen - SV Eichelberg 3:1 (0:1)

0:1 Illias Machkouri 6.Minute

1:1 Alexander Jovicic 61.Minute

2:1 Alexander Keller 82.Minute

3:1 Alexander Keller 90.Minute (Elfmeter)

Der SVE spielte sehr gut in Zaisenhausen, verpasste jedoch sich mit einem Punkt oder gar Auswärtssieg oben festzusetzen.

Früh ging der SVE nach einer Ecke in Führung, Illias Machkouri brachte seine Farben in der 6.Minute per Kopfball in Front. In der Folge hatten beide Teams je eine Chance zur Ergebniskorrektur, es blieb bis zur Halbzeit bei der knappen Führung für den SVE.

Es ging so weiter in Durchgang zwei, vielleicht versäumte es der SVE seine Offensivbemühungen zu verstärken, die dünne Personaldecke ließ dies aber wohl nicht zu.

Eine Ecke nach gut einer Stunde Spielzeit führte zum Ausgleich, unsere Abwehrreihe bekam den Ball nicht mehr aus der Gefahrenzone und irgendwie landete der Ball schließlich im Tor.

Der SVE berappelte sich nur kurz und war im Anschluss die bessere Elf. Nun wollen wir bzw. sollen wir oder dürfen wir uns ja nicht (auch weil wir keine(n) haben) über Schiedsrichter beklagen. OK- ohne Schiri geht es nicht. Wissen wir.

Aber: Es wurde uns ein klarer Handelfmeter beim Stand von 1:1 nicht zugesprochen, beide Hände des Spielers waren weit über dessen Kopf als er den Ball damit berührte.

2 klare Tätlichkeiten der Gastgeber wurden nur mit der gelben Karte „bestraft“

Dem dritten Tor in der Nachspielzeit ging ein Regelverstoß des Unparteiischen voraus, indem er ein Foul für den TSV pfiff und die Partie nicht mit einem Freistoß vorsetzte sondern einfach weiterlaufen ließ, was zu dem Strafstoß für den TSV führte

Ergänzend zufügen möchte ich das Tor zum 2:1 für den Gastgeber. Den Freistoß holte der TSV clever raus, m.E. war das kein Foul. Die Ausführung war jedoch genial, der lange verletzte Keller netzte fast ungehindert per Kopf ein.

Vorschau:

Zum Kerwespiel gegen den TSV Dühren am 9.11. um 14.30 Uhr sind alle SVE-Fans herzlich eingeladen. Dühren ist nach Trainerwechsel wieder gut drauf, hat Siegelsbach 2:0 geschlagen. Es gilt heute!

BB


SV Eichelberg – FC Berwangen 1:0 (0:0)

Der SV Eichelberg konnte das Verfolgerduell gegen den FC Berwangen mit 1:0 Toren für sich entscheiden.

In den ersten 45 Minuten dominierten meistens die beiden Abwehrreihen gegen die gegnerischen Sturmreihen. Somit blieb es bis zum Pausenpfiff beim torlosen Remis und ohne nennenswerte Torchancen.

Nach dem Wiederanpfiff erspielten sich die Einheimischen leichte Vorteile und markierten in der 58.Minute durch Mittelfeldmotor Marcel Draak nach einer Ecke von Julian Hettmannsperger die 1:0 Führung für seine Farben. Danach sahen die Zuschauer eine abwechslungsreiche Begegnung wobei der Schiri einen weiteren Treffer von Marcel Draak nach ca. 75 Minuten leider nicht anerkannte. In der Schlussphase hatten dann noch beide Teams Möglichkeiten für eine Resultatveränderung die sie jedoch ungenutzt ließen. Dadurch blieb es beim knappen aber verdienten Erfolg für die Ledermann-Schützlinge.

 


FV Landshausen – SV Eichelberg 1:2 (1:1)

In einem intensiven Derby zwischen dem FV Landshausen und dem SV Eichelberg gelang den „Rot-Weißen“ ein 2:1 Sieg.

Nach ausgeglichenem Beginn gingen die Gäste nach einer schönen Kombination über Thomas Pospiech durch Julian Hettmannsperger nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung. Kurz danach scheiterten die Gäste durch einen Freistoß von Sven Holzwarth am 2:0. Somit konnten die Hausherren nach einem Eckball in der 25.Minute den 1:1 Ausgleich markieren. Dies war gleichzeitig auch der Pausenstand.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel verwertete Ilias Machkouri eine scharfe Hereingabe von Roman Baumgärtner zur erneuten Führung für den SVE. Die Begegnung blieb bis zum Spielende spannend. Quasi mit dem Schlusspfiff sprach der Schiri dem FVL nach einer Ecke einen Foulelfmeter zu. Doch Eichelbergs Keeper Marcio Albuquerque parierte den Strafstoß. Allerdings ließ der Unparteiische den Elfmeter wiederholen. Aber der Schütze schoss den zweiten Strafstoß über das SVE-Gehäuse. Somit blieb es beim knappen Erfolg für die Ledermann-Truppe.

Will der SV Eichelberg auch in den nächsten Begegnungen punkten ist allerdings eine Leistungssteigerung erforderlich.

 


SV Eichelberg - SV Bargen 1:1 (1:0)

 

Nach dem mageren Remis im Oktoberfest-Heimspiel gegen Bargen rutschte der SVE wieder auf den zweiten Platz ab. Eine sehr schlechte Chancenverwertung war Ursache für dieses 1:1, das doch sehr enttäuschte.

Von Beginn an waren die Einheimischen tonangebend und erspielten sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Allerdings dauerte es bis zur 31.Minute ehe Roman Baumgärtner einen Handelfmeter zur 1:0 Pausenführung nutzen konnte. Marcio Albuguergue im SVE-Tor erlebte eine ruhige 1.Hälfte.

Auch nach der Pause drückte der SVE, Bargen kam nun zwar etwas besser ins Spiel, die klaren Chancen hatte aber der SVE. Nachdem der SVE wieder mal eine sogenannte 100%-ige Chance hatte liegen lassen, kassierte man in der 80.Minute den Ausgleich. Marcio rutschte bei einem Abschlag auf dem nassen Rasen aus und Patrick Zibuschka nutzte dieses Missgeschick per Heber ins leere Tor.

Nun ging es plötzlich „vogelwild“ weiter, hüben wie drüben waren nun Torchancen vorhanden, Bargen traf Latte und Pfosten, der SVE die Unterkante der Torlatte. In der Nachspielzeit scheiterte der SVE noch aus 2 Metern am Torwart.

BB

 


SV Neidenstein - SV Eichelberg 0:1 (0:0)

Mit dem Sieg in Neidenstein rutschte der SVE wieder auf den Platz an der Sonne, der SC Siegelsbach hatte sein Spiel auf nächste Woche verlegt und könnte erst dann wieder „nachlegen“.

Der SVE startete überlegen und kam auch zu Torgelegenheiten, die aber allesamt vergeben wurden. Auch agierte man zu umständlich vor dem Tor, die vielen Ecken und Freistöße flogen meist an „Freund und Feind vorbei“ ungenutzt ins Niemandsland. Dadurch baute der SVE den Gastgeber immer mehr auf und der kam doch tatsächlich fast mit dem Halbzeitpfiff zur Führung – der Ball sprang vom Pfosten zurück ins Feld.

Wer dachte unsere Elf käme mit neuem Elan aus der Kabine sah sich zunächst getäuscht, traf doch Neidenstein gleich nach der Pause die Unterkante der Torlatte und hatte im Anschluss noch eine Chance auf den Führungstreffer. Anerkennen muss man, dass unsere Mannschaft sich dann wieder wenn auch mühsam ins Spiel zurück kämpfte und sich auch wieder Chancen erarbeitete. Es bedurfte aber einer fragwürdigen gelb-roten Karte für die Gastgeber, um diesen aus dem Gleichgewicht zu bringen. Denn als keiner mehr mit einem Treffer nach einem Standard rechnete erzielte Jan Hettmannsperger in der 84.Minute den goldenen Treffer per Kopf nach einer Hockenberger-Ecke.

BB

 


SC Siegelsbach – SV Eichelberg 1:0 (0:0)

Torschütze: Dzenan Alicehajic (47.)

Durch die 1:0 –Niederlage im Spitzenspiel in Siegelsbach verlor der SVE die Tabellenführung.

Allerdings war diese Niederlage mehr als ärgerlich, hatte der SVE doch die Mehrzahl der klaren Chancen, die aber entweder vergeben oder vom sehr guten Siegelsbacher Keeper Beyersdörfer vereitelt wurden.

Der SVE präsentierte sich in der ersten Hälfte hellwach, gab den Gastgebern kaum Raum, um zu gefährlichen Angriffen zu kommen. Und – der SVE hatte klare Chancen zum Führungstreffer. Leider wurden diese nicht genutzt und DAS sollte sich-  wie so oft im Fußball - im Lauf des Spieles rächen.

Anscheinend fand Siegelsbachs Trainer Dominic Roth in der Pause die richtigen Worte, denn wie verwandelt kam der Gastgeber aus der Kabine. Der SVE zeigte sich davon überrascht und kassierte mit der überhaupt ersten Chance der Siegelsbacher das 1:0. Im Gegenzug verpasste Thomas Pospiech den Ausgleich, er scheiterte am Siegelsbacher Torwart. In der Folgezeit zog sich Siegesbach zurück und der SVE musste nun die Initiative übernehmen. Es entwickelte sich eine zähe Partie, Spielfluss wollte keiner mehr aufkommen. Die Abwehr des Gastgebers stand nun recht sicher und kompakt und der SVE kam nur noch sporadisch zu Chancen, ein nicht gegebenes Abseitstor (?) war noch ein Aufreger. Schiri Konrad Krauth fehlte am Ende auch der Mut, den einen oder anderen zu SC-Spieler mit Gelb zu verwarnen, doch Schuld an dieser ersten Saisonniederlage hatte er nicht.

Vorschau: Am 3.Oktober gastiert der SVE beim SV Neidenstein. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr.

Am 6.Oktober spielen wir beim Oktoberfest zu Hause gegen den SV Bargen.

Nun ! gilt es die Niederlage in Siegelsbach entsprechend aufzuarbeiten. Die Zweite spielt am 6.10. um 13.30 Uhr zu Hause gegen den TSV Helmstadt 2.

Alle SVE-Fans sind zu allen Spielen herzlich eingeladen. BB


SV Eichelberg - TSV Neckarbischofsheim II 3:0 (2:0)

Beim Heimspiel am Mittwochabend gegen die Reserve des Landesligisten TSV Neckarbischofsheim behielten die "Rot-Weißen" verdient mit 3:0 Toren die Oberhand.

Die Hausherren starteten furios und führten bereits nach 9 Minuten Spieldauer mit 2:0. Zunächst war es Luis Barbosa der mit einer feinen Einzelleistung aus spitzem Winkel nach 180 Sekunden die 1:0 Führung markieren konnte. Die Ledermann-Schützlinge blieben am Drücker und Julian Hettmannsperger erhöhte mit einem platzierten Flachschuss nach präziser Vorarbeit von lliass Machkouri in der 9.Minute auf 2:0. Danach sahen die Zuschauer eine Partie mit Vorteilen für die Einheimischen, doch zunächst ohne weiteren Torerfolg. Somit blieb es bei der 2:0 Pausenführung für die Platzherren.

Nach dem Wiederanpfiff war dann wieder zunächst das Heimteam tonangebend und erhöhte nach 53 Minuten durch einen platzierten Schuss von lliass Machkouri auf 3:0. Im weiteren Verlauf verflachte die Begegnung und keine Mannschaft konnte sich mehr nennenswert in Szene setzen. Dadurch blieb es in einer fairen Partie bis zum Schlusspfiff des gut leitenden Schiris beim verdienten 3:0 Erfolg für den SV Eichelberg.

TM

 


SV Eichelberg – Türkspor Eppingen II 6:0 (1:0)

Torschützen:

1:0 Thomas Pospiech (45.+2.)

2:0 Kevin Hockenberger (52.)

3:0 Bruno Filipe (66.)

4:0 Thomas Pospiech (77.)

5:0 Illias Machkouri (83.)

6:0 Roman Baumgärtner (87. FE)

Einen am Ende klaren Sieg feierte der SVE beim Heimspiel gegen die Reserve von Türkspor Eppingen und verteidigte damit die Tabellenführung. Eines vorneweg – Türkspor spielte keineswegs wie ein Tabellenletzter! Allerdings agierte der SVE schon klar überlegen doch es dauerte bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte bis der Eppinger Abwehrriegel fiel und die Geduld der SVE-Akteure belohnt wurde. Vorher wurden einige klare Chancen vergeben, so dass das Tor von Thomas Pospiech nach Vorlage von Marcel Draak einer Erlösung gleichkam. Gleich nach der Pause setzte SVE nach und Kevin Hockenberger nutzte die tolle Vorlage von Thomas Pospiech zum beruhigenden 2:0. Ein abgefälschter Schuss des Kapitäns Bruno Filipe in der 66.Minute bedeutete die endgültige Entscheidung. Ein kurioses Tor über Bruno, Gegner und Torpfosten fiel durch Thomas Pospiech in der 77.Minute. Das 5:0 erzielte Neuzugang Illias Machkouri abgeklärt frei vor dem Torwart, der Eppinger Schlussmann sah danach die rote Karte. Den Endstand stellte Roman Baumgärtner per Foulelfmeter in der 87.Minute her.

Reserve: SVE 2 – Türkgücü Sinsheim 2 1:8

Eine klare Niederlage kassierte unsere Zweite gegen die Reserve des Kreisligisten. Das Ehrentor gelang Jochen Faschon zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Vorschau:

Am kommenden Sonntag, 29.9. spielt die Reserve des SVE um 13.30 Uhr bei der Reserve des TSV Waldangelloch. Unsere Erste spielt um 15.30 Uhr im Spitzenspiel beim SC Siegelsbach. Alle Fans des SVE sind zu beiden Spielen herzlich eingeladen.

BB


SV Ehrstädt – SV Eichelberg 1:8 (1:4)

 

Ein 8:1 Kantersieg gelang dem SV Eichelberg beim SV Ehrstädt.

Die Gäste gingen nach 7 Minuten nach einem schnellen Angriff über Julian Hettmannsperger durch Thomas Pospiech mit 1:0 in Front. Aber die Einheimischen konnten kurz darauf nach einem Ballverlust der „Rot-Weißen“ den 1:1 Ausgleich markieren. Doch im weiteren Verlauf bestimmten dann die Ledermann-Schützlinge klar das Geschehen und erhöhten bis zur Pause durch weitere Treffer von Thomas Pospiech, Marcel Draak und Ali Ben Hadj auf 4:1.

Die Überlegenheit der Gäste setzte sich auch im zweiten Spielabschnitt fort und Ali Ben Hadj 2 Mal sowie Bruno Filipe und ein Eigentor der Hausherren sorgten für den 1:8 Endstand.

VfL Mühlbach II – SVE II abgesetzt

 


SV Eichelberg – SpG Kirchardt/Grombach II 5:0 (2:0)

 

Tore :

30.Min. 1:0 Hockenberger, Kevin

37.Min. 2:0 Filipe, Bruno

53.Min. 3:0 Baumgartner, Chris

63.Min. 4:0 Pospiech, Thomas

69.Min. 5:0 Pospiech, Thomas

Ein verdienter 5:0 Erfolg gelang den Ledermann-Schützlingen gegen die SpG Kirchardt/Grombach 2.

In der ersten halben Stunde gestalteten die Gäste das Geschehen noch ausgeglichen. Doch nach dem 1:0 durch Kevin Hockenberger in der 30.Minute war der Bann gebrochen. 7 Minuten später erhöhte Kapitän Bruno Filipe zum 2:0 Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren tonangebend wobei Chris Baumgartner mit einem gefühlvollen Heber über den Gästekeeper nach 53 Minuten die Führung auf 3:0 ausbaute. Den Torreigen fort setzte Thomas Pospiech in der 63.Minute nach einer tollen Kombination zum 4:0 . Für den Schlusspunkt sorgte in der 69.Minute wiederum Pospiech mit seinem 2. Treffer nach einem Freistoß von Jan Hettmannsperger. Die Gäste verpassten den Ehrentreffer, da Marcio Albuguergue einen Foulelfmeter nach 80 Minuten parieren konnte.

SVE II – SG Waibstadt II 1:3

Eine unglückliche 1:3 Niederlage musste die 2.Mannschaft des SVE gegen die 2.Mannschaft der SG Waibstadt hinnehmen. Das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich erzielte Pires da Ponte.

 


SV Hilsbach – SV Eichelberg 0:1 (0:0)

Torschütze: Bruno Filipe (78.)

Durch einen 0:1 –Erfolg im Derby beim SV Hilsbach verteidigte der SVE die Tabellenführung.

Es war ein typisches Derby, in dem anfangs niemand seine Karten offen legen wollte. Der SVE war zwar leicht feldüberlegen, die wenigen sich bietenden Chancen wurden aber vergeben. Hilsbach traf seinerseits den Pfosten, so dass es torlos in die Pause ging. Auch nach der Pause wollte kein Team so richtig überzeugen, der SVE kam dann zwar stärker auf, ein Treffer wollte jedoch nicht fallen. Nach Abstimmungsproblemen in der SVE-Hintermannschaft kam Hilsbach fast zur Führung, der Ball sprang von der Unterkante der Torlatte zurück ins Feld. In der 78.Minute nutzte Mannschaftskapitän Bruno Filipe eine Lücke in der Hilsbacher Abwehr zum Schuss mit seinem schwächeren linken Fuß, der Ball wurde von Hilsbachs Domink Muhr abgefälscht und schlug zum 0:1 für den SVE im Tor des Gastgebers ein. Unnötigerweise kassierte der SVE fast im Gegenzug eine gelb-rote Karte und musste dann die Schlussphase in Unterzahl beenden. Mit Glück und Geschick und gutem Torwart Marcio Albuguerque überstand man diese aufregenden Minuten. Wollen wir, was diese Runde durchaus möglich erscheint, ganz vorne mitspielen, dann gilt es das Verhalten auf dem Platz weiter zu optimieren, denn auch in diese Richtung ist noch Luft nach oben.

Reserve: SV Reihen 2 – SVE 2 1:0 Ein frühes Gegentor von Steffen Trissler in der 12.Minute reichte dem Gastgeber zum knappen Erfolg gegen die Reserve des SVE.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 8.9. spielt die Reserve des SVE um 13.30 Uhr zu Hause gegen die Reserve der SG Waibstadt. Im Anschluss spielt unsere Erste um 15.30 Uhr gegen die Reserve der SG Kirchardt/Grombach. Alle SVE-Fans sind zu beiden Spielen herzlich eingeladen. BB


SV Eichelberg – TSV Reichartshausen 5:1 (4:1)

Tore :

19.Min. 1:0 Machkouri Iliassj

25.Min. 2:0 Pospiech Thomas

28.Min. 3:0 Ben Hadj Ali

31.Min. 3:1 Huber Daniel

44.Min. 4:1 Ben Hadj Ali

86.Min. 5:1 Filipe Bruno

Einen 5:1 Erfolg konnte der SV Eichelberg im ersten Heimspiel der Saison gegen den TSV Reichartshausen für sich verbuchen.

Bereits nach 11 Minuten hatte der Hausherr die Möglichkeit durch einen Foulelfmeter in Führung zu gehen, allerdings konnte der Gästekeeper den Strafstoß parieren. Somit dauerte es bis zur 19.Minute ehe Neuzugang Machkouri nach Vorarbeit von Danny Baumgärtner die 1:0 Führung markieren konnte. Bereits 6 Minuten später erhöhte Thomas Pospiech auf 2:0. Die Dominanz der Hausherren setzte sich fort und Ben Hadj Ali erhöhte mit einem Heber über den Gäste-Torwart auf 3:0. Doch bereits 3 Minuten danach nutzten die Gäste einen Abwehrfehler der Einheimischen zum 3:1 Anschlusstreffer aus. Den 4:1 Pausenstand stellte Neuzugang Ben Hadj Ali mit seinem 2.Treffer in der 44.Minute her.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Zuschauer meistens Sommerfußball von beiden Teams geboten. Bruno Filipe stellte in der 86.Minute den 5:1 Endstand für den SV Eichelberg her.

Vorschau:Am Sonntag, den 1. September spielt die erste Mannschaft beim SV Hilsbach, Spielbeginn ist um 15.30 Uhr. Die Zweite, deren Spiel gegen den TSV Obergimpern II verlegt wurde, gastiert beim SV Reihen 2, Beginn 13.30 Uhr.

Die Fans des SVE sind zu beiden Spielen herzlich eingeladen.

TM

 


SG Stebbach/Richen 2 - SV Eichelberg 1:4 (0:1)

Torschützen:

0:1 - 9.Minute Bruno Filipe

0:2 - 52.Minute Thomas Pospiech

1:2 - 61.Minute Kevin Jung

1:3 - 76.Minute Luis Filipe Gomes Dos Santos

1:4 - 82.Minute Roman Baumgärtner (FE)

Einen letztlich ungefährdeten 4:1 - Sieg konnte der SVE zum Saisonauftakt bei der Reserve der SG Stebbach / Richen feiern.

Bruno Filipe nutzte eine Unsicherheit des Gastgebers zum 0:1 in der 9. Minute. In der Folgezeit war der SVE zwar ständig feldüberlegen, die sich bietenden Gelegenheiten wurden allerdings allesamt vergeben. Gegen Ende der 1.Hälfte kamen die Gastgeber sogar etwas auf, ohne jedoch für Gefahr vor dem Tor des vom Neuzugang Marcio Albuguerque gehüteten Tores zu sorgen.

Nach der Pause nutzte Thomas Pospiech einen schönen Spielzug über Mohamed Amine Ben Hadj Ali zum 0:2. Die Entscheidung schien gefallen, doch eine Nachlässigkeit im Abwehrverhalten nutzte Jung zum Anschlusstreffer. Zm Glück war Marcio auf der Hut und verhinderte wenig später per Fußabwehr den Ausgleichstreffer.

Danach raffte sich der SVE wieder auf und Dos Santos nutzte einen Holzwarth-Freistoß per Kopf zum 1:3. Motiviert durch seinen Treffer setzte sich Filipe wenig später im Strafraum durch und konnte nur durch Foulspiel am Einschuss gehindert werden. Den fällgen Elfmeter verwandelte Roman Baumgärtner sicher zum 1:4 - Endstand.

Reserve:

Unsere Reserve spielt bekanntermaßen diese Saison in Konkurrenz in der Kreisklasse B2. Das erste Spiel wurde mit 0:8 bei der Reserve des FC Rohrbach a.G. verloren. Es bleibt zu hoffen, dass sich nun die Spieler dieser Mannschaft öfters im Training zeigen werden, denn ohne geht es nicht.

Vorschau: Am Sonntag, den 25.8. um 13.30 Uhr spielt die Reserve des SVE zu Hause gegen den TSV Obergimpern 2.

Die "Erste" spielt im Anschluss um 15.30 Uhr gegen den TSV Reichartshausen.

Alle Fans des SVE sind zu diesen Spielen herzlich eingeladen.

BB


© Sportverein 1946 Eichelberg e.V. 2007
Der VereinDer VorstandUnsere PartnerKontakt
Aktuelles
Sportfest 2020MitgliedschaftClubhausSatzungenVereinschronikSpendenFördervereinBildergalerieWeblinks
 

Sportverein 1946 Eichelberg